Login

Hinweis:

Zum Login ist ein Passwort erforderlich, nach Eingabe des Passwortes haben Sie uneingeschränkt Zugriff auf die freigeschalteten Bereiche.
Login vergessen? Dann klicken Sie hier und fordern Sie ein neues Passwort an.
Sie haben noch keinen Zugang? Dann können Sie sich hier registrieren.

24.10.17 | Unternehmen

Übung für den Ernstfall

Werkfeuerwehr von Zschimmer & Schwarz führt Jahreshauptübung durch

Lahnstein, 24. Oktober 2017 - Einmal im Jahr probt die Werkfeuerwehr von Zschimmer & Schwarz gemeinsam mit den überörtlichen Feuerwehr- und Rettungskräften aus dem Umkreis den Ernstfall. Im Rahmen der diesjährigen Hauptübung wurden anhand eines fiktiven Szenarios die reibungslose Koordination aller Einsatzkräfte, die Melde- und Alarmierungswege sowie die
Gefahrenabwehr trainiert.

Im Zentrum der Jahreshauptübung stand das Austreten von Ethylenoxid in Kleinstmengen an der Übergabestation des Kesselwagens. Bei Ethylenoxid handelt es sich um eine Substanz, die mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch bilden kann. Unter möglichst realistischen Bedingungen probten die Werkfeuerwehr, die Wehren aus Lahnstein, Braubach und Koblenz sowie das Technische Hilfswerk aus Lahnstein den Ernstfall. Insgesamt waren über 90 Einsatzkräfte mit zwölf Einsatzfahrzeugen an der Übung beteiligt. Ihre Aufgabe war die Lageerkundung, die Durchführung des Gefahrguteinsatzes mit Niederschlagen der Schadstoffwolke und das Abdichten der Leckage, Maßnahmen zur Menschenrettung sowie die Wasserversorgung der
Löschtechnik zur Niederschlagung der Emission. Hierfür wurden von den Einsatzkräften mehr als 700 Meter Schlauchleitungen vom Rhein verlegt, um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben. Neben der klassischen Schadensbekämpfung lag ein weiterer Schwerpunkt der Übung in der Kommunikation zwischen den verschiedenen Einheiten. „Die Zusammenarbeit hat gut funktioniert. Bei einigen Details sind allerdings noch Nacharbeiten erforderlich. In den kommenden Monaten werden die neuen Erkenntnisse in die Melde- und Alarmierungswege einfließen und so alle Abläufe perfektioniert“, so Sascha Lauer, Leiter der Werkfeuerwehr bei Zschimmer & Schwarz.

Geschäftsführer Wolfgang Nowak dankte nach Abschluss der Übung allen Mitwirkenden für ihr großes Engagement und die hervorragende Kooperation: „Regelmäßige Übungen mit hohem Realitätsfaktor sind seit vielen Jahren zentraler Bestandteil des Sicherheitskonzeptes bei Zschimmer & Schwarz. So sind wir perfekt vorbereitet, falls es zum Ernstfall kommen sollte. Der heutige
Test hat allen Beteiligten aufschlussreiche Ergebnisse geliefert und unsere gemeinsame Einsatzbreitschaft bewiesen.“



Leiterin Unternehmens-kommunikation

Hedwig Blomeier

Zschimmer & Schwarz
Unternehmenskommunikation
Max-Schwarz-Straße 3-5
56112 Lahnstein | DE

T +49 2621 12-201
F +49 2621 12-507
h.blomeier@zschimmer-schwarz.com