Login

Hinweis:

Zum Login ist ein Passwort erforderlich, nach Eingabe des Passwortes haben Sie uneingeschränkt Zugriff auf die freigeschalteten Bereiche.
Login vergessen? Dann klicken Sie hier und fordern Sie ein neues Passwort an.
Sie haben noch keinen Zugang? Dann können Sie sich hier registrieren.

25.10.19 | Unternehmen

Gut gerüstet für den Ernstfall

Werkfeuerwehr von Zschimmer & Schwarz führt Jahreshauptübung durch

Lahnstein, 21. Oktober 2019 – Am Samstag, den 19. Oktober 2019, führte die Werkfeuerwehr von Zschimmer & Schwarz gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Lahnstein und Braubach die jährlich stattfindende Übung für den Ernstfall durch. Im Rahmen der diesjährigen Hauptübung wurden anhand eines fiktiven Szenarios die reibungslose Koordination aller Einsatzkräfte, die Melde- und Alarmierungswege sowie die Gefahrenabwehr trainiert.

Ausgangspunkt der Übung war in diesem Jahr die Ausbreitung einer Schadstoffwolke in einem der Produktionsbetriebe, die durch die chemische Reaktion zweier Stoffe infolge eines umgestürzten Containers entstand. Nach der Lageerkundung hatten die Feuerwehrkräfte die Aufgabe, Menschen zu retten und die Schadstoffwolke im Rahmen des Gefahrguteinsatzes niederzuschlagen. Um die Wasserversorgung, die zur Niederschlagung der Emissionen benötigt wird, sicherzustellen, wurden Schlauchleitungen vom Rhein verlegt.

Über die klassische Schadensbekämpfung hinaus waren die Überprüfung des internen Krisenmanagements sowie die Kommunikation und das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Einheiten weitere Schwerpunkte der Übung. Die Steuerung zahlreicher Einsatzkräfte und Vorgänge ist bei einer derartigen Übung besonders wichtig. Unter der Einsatzleitung von Michael Biersch, stellvertretender Leiter der Werkfeuerwehr bei Zschimmer & Schwarz, und Sascha Lauer, Übungsleiter und Leiter der Werkfeuerwehr, waren insgesamt mehr als 50 Einsatzkräfte beteiligt. Lauer zeigt sich zufrieden mit dem Ablauf der Übung: „Die Zusammenarbeit mit den externen Kräften hat sehr gut funktioniert. Bei einigen Details sind allerdings noch Nacharbeiten notwendig. In den kommenden Wochen werden die gewonnenen Erkenntnisse in die Melde- und Alarmierungswege einfließen. So können alle Abläufe noch weiter perfektioniert werden.“

Nach Abschluss der Übung dankte Geschäftsführer Wolfgang Nowak allen Beteiligten für ihren Einsatz und die ausgezeichnete Kooperation: „Mit realistischen Szenarien wie diesem trainieren wir seit Jahren das Sicherheitskonzept bei Zschimmer & Schwarz. Dadurch sind wir perfekt vorbereitet, falls es zum Ernstfall kommen sollte. Die heutige Übung hat allen Mitwirkenden aufschlussreiche Erkenntnisse geliefert und die hervorragende Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte bewiesen.“



Leiterin Unternehmens-kommunikation

Hedwig Blomeier

Zschimmer & Schwarz
Unternehmenskommunikation
Max-Schwarz-Straße 3-5
56112 Lahnstein | DE

T +49 2621 12-201
F +49 2621 12-507
h.blomeier@zschimmer-schwarz.com